Colin Farrel: Online-Dating ist narzistisch

Es gibt viele Menschen, die sich eine Meinung über Online-Dating erlauben können. Zum Beispiel jene, die es ausprobiert haben und schlechte oder auch gute Erfahrungen gemacht haben. Aber kann ein Hollywood-Star Aussagen über das Online-Dating treffen, wenn er im gleichen Atemzug sagt, er hätte es nie probiert?

Klar, würde sich Mr. Farrel auf einer Dating-Plattform anmelden, würde es wohl schnell zum Chaos kommen. Und wir nehmen jetzt auch einfach mal an, dass Herr Farrel aufgrund seines Aussehens und Status auch anders an Dates heran kommt. Aber warum dann ein Urteil über die fällen, die das Online-Dating nutzen?

Im Zuge der Vorstellung seines neuen Films „The Lobster“, in dem es um das Finden der Liebe geht, hat er sich mit dem ‚Guardian‘ unterhalten und dabei folgendes gesagt:

„Die Idee, dass man jemanden danach auswählt, der genauso ist wie du ist ein sehr narzisstischer Ansatz, um die Dinge anzugehen. Teilt ihr dieselben Interessen? Na dann los und gemeinsam die Interessen ausleben. Aber wenn man jemanden trifft, der andere Interessen hat, dann kann derjenige dir die Augen für etwas Neues öffnen und dir etwas zeigen, was du noch nicht erlebt hast.“

 

Wir finden: Rede nicht über das, was Du nicht selbst erlebt hast. Für uns Normalos ist das Online-Dating nach wie vor eine tolle Möglichkeit, um an Dates zu kommen – und das hat für uns auch keinen negativen Beigeschmack.